Loading...
Das Gesamtwerk von
Gude Schaal
Weißer-Turm.jpg
licht-bild.jpg
backe.jpg
maltisch.jpg
Galerie .

Das Gesamtwerk von Gude Schaal

Ferngespräch, 2006

70x50

Strassenkind, 2006

70x50

Im Winter, 2006

90x65

Nocturne II, 2005

71x62 (verkauft)

Licht-Bild, 2002

70x50

Salome, 2002

80x60

Männlicher Kopf, 2001

70x50

Lots Weib, 2001

80x60

Liegende, 2001

75x90

Tänzer, 2001

107x70

Eines Tages, 2000

70x50

Alte Malerin II, 2000

79x59 (verkauft)

Tanzendes Paar, 2000

70x50

Abschied des Kriegers, 2000

90x75

Junge mit gelbem Hut, 2000

70x50

Wunschbild, 1999

70x50

Biografie .

1915

geboren in Hamburg-Altona

1935

Abitur in Stuttgart (humanistisches Mädchengymnasium)

1936-39

Kunststudium in Hamburg (Professoren Paul Helms und Rudolf Neugebauer) München (Professor Adolf Schinnerer) und Leipzig als Meisterschülerin bei Professor Walter Tiemann.

1940-42

freischaffend in Buchillustration

1942

Heirat nach Reutlingen, zwei Kinder

1954-92

häufige Reisen an die Nordsee

1956

Neubeginn der Malerei; Aquarell und Gouachen

1960

Beginn der Ölmalerei

1970

Beginn von Linolschnitt und Monotypien, erste Einzelausstellung durch die Hans-Thoma-Gesellschaft in Reutlingen.

Einzelausstellung und Beteiligungen in Reutlingen, Stuttgart, Tübingen, Eningen, Pfullingen, Ulm, Freiburg, Graz, Roanne u. a., insgesamt über 60

2009

Einzelausstellung Neue Bilder in Reutlingen

2011

Ausstellung „Ü 80“ in Saulgau und Einzelausstellung in Reutlingen

2011

Todestag am 26.12.

   

 

Mitglied in der GEDOK, im Malerkollegium Reutlingen und in der Hans-Thoma-Gesellschaft/Kunstverein Reutlingen. 

Die Werke befinden sich in Privatbesitz, in städtischen und staatlichen Sammlungen.

Rezensionen .

Stimmen über Gude Schaal

Gude Schaal hat aus einer ursprünglichen künstlerischen Begabung heraus, mit sicherem Gespür für die sinnliche und übersinnliche Wirkung der Farben, eine eigene Bilderwelt hervorgebracht, in der die Fremdheitsgefühle, die ihre Auseinandersetzung mit der Welt bestimmen, ästhetisch verarbeitet sind.

                                                                                                  Gerhard Grimm

 

Die Bilder Gude Schaals sind Abbildungen der Innenbereiche. Sie malt nie vor der Natur. Sie malt aus der Erinnerung.

                                                                                                  Dietmar Scholz

 

Gude Schaals Lebenswerk zeichnet sich aus durch Formenbewusstsein, Ausdrucksstärke, durch eine mitunter strenge Schönheit, durch Ernsthaftigkeit und durch ein Hell-Dunkel der Farben, die leuchten und oft sogar erleuchten. Geistige Vitalität und Reife, Temperament und Nachdenklichkeit, der Sinn für Wesentliches und ein hohes künstlerisches Ethos tragen ihr Lebenswerk – eine beeindruckend reiche Summe des Geschaffenen.

                                                                                              Hansdieter Werner

 

Kunsthervorbringung ist kein jeweils isolierter Vorgang, sondern eine Entwicklung, eine Reifung. Sie ist eine dauernde Experimentierfreude, eine Lust am Suchen, Entdecken, Zupacken, Festhalten, Weiterkommen. Sie verlangt vor allem Fleiß und Mut, Mut auch zum Leiden. Denn der Beginn eines Kunstwerks gelingt wohl meist nur unter Schmerzen.

                                                                     Aus einem Brief von Gude Schaal

 Previous  All works Next